Konzeption und Fertigung von Werkzeugen

Home > Unser Know-how > Konzeption und Fertigung von Werkzeugen
DMM - Konzeption und Fertigung von Werkzeugen

Wir entwickeln F&E-Projekte gemeinsam mit unseren Kunden (Verarbeitungsunternehmen, Ausrüster, Automobilhersteller), um ihren Produkten einen Mehrwert zu verleihen.

Darüber hinaus sind wir Mitglied des CT-IPC (Industrielles Technikzentrum für die Verarbeitung von Kunststoffen und Verbundmaterialien von Oyonnax (01)) und der Plattform PLATINO.

Ablauf eines Projekts bei DMM/CLM

Die Kundenidee sowie die gewerbliche und technische Betreuung bilden die Grundvoraussetzungen für die Umsetzung eines Projekts.

Unsere Formen werden mit Hilfe unserer Produktionsressourcen für die Verarbeitungstechnologie konzipiert und entwickelt.

Mit unserem umfassenden Know-how tragen wir dazu bei:

  • dass die Kriterien einer einfachen Handhabung und Auswechselbarkeit der einzelnen Teile in der gesamten Lebensdauer des Werkzeugs Berücksichtigung finden,
  • dass die Formen vollständig Ihren Anforderungen entsprechen,
  • dass Anpassungen im Einklang mit den technisch-wirtschaftlichen Vorgaben des Marktes sowie in Absprache und Zusammenarbeit mit Ihren Abteilungen integriert werden.

Betreuung des Projekts/des Kunden durch die Verfahrensabteilung

Im Rahmen unserer Zusammenarbeit pflegt unsere Verfahrensabteilung eine enge Beziehung zu unseren Kunden. Die Koordination des Projekts durch einen einzigen Ansprechpartner bietet den besonderen Vorteil der Kundennähe und Reaktionsfähigkeit. Letzterer gewährleistet eine kontinuierliche Berichterstattung über die Fortschritte des Projekts.

In der Entwicklungsphase bieten wir Ihnen zudem folgende Leistungen:

  • Konzeption oder Anpassung von Teilen,
  • Digitalisierung komplexer Formen,
  • Mold-Flow-Analysen,
  • Thermische Analysen,
  • Strukturelle Berechnungen,
  • Integration von Formteilen mit Hilfe der Technologie „Conformal Cooling“.

Projektplanung durch das interne Studienbüro in Zusammenarbeit mit dem Kunden

Unter Koordination des Projektleiters wird von unserem Studienbüro eine interne Konzeption durchgeführt.

Zu den eingesetzten Software-Programmen gehören unter anderem:

  • CATIA V5 / V6,
  • PRO ENGINEER,
  • TOPSOLID,
  • TEBIS,
  • WORKN C,

Planung

Unsere Planungsabteilung ist für die Einhaltung der Lieferfristen zuständig.

In Zusammenarbeit mit dem Projektleiter der Verfahrensabteilung gewährleistet diese Abteilung die Organisation der Produktion.

Produktion

Für eine verbesserte Produktivität haben wir ergänzend zur klassischen Organisation ein Wochenend-Team für eine zusätzliche wöchentliche Arbeitsschicht aufgestellt.

Prüfung vor der Testphase

Mit dem Ziel optimaler Qualitäts- und Serviceleistungen integrieren wir systematisch eine „doppelte Kontrolle“ in den Fertigungsprozess unserer Metallformen.

Diese doppelte Kontrolle erfolgt vor der Testphase und wird von einem neutralen Projektleiter (der bis zu diesem Punkt nicht am Projekt beteiligt war) vorgenommen.

Je nach Pflichtenheft führen wir zudem eine Dimensionskontrolle der Prägung durch.

Tests

Unsere Unternehmen prüfen die Formen durch eine sorgfältige Testreihe unter Einsatz verschiedener Lösungen.

Im Betrieb des Kunden oder je nach eingesetzten Technologien:

  • SPRITZGIESSEN: im CT-IPC mit 140 bis 2200 T Spritzgießmaschinen. Bereitstellung eines Testberichts (mit Bild und Videomaterial je nach Vertragsbestimmungen).
  • EXTRUSIONSBLASFORMEN: durch einen Unterauftragnehmer unter Einsatz von Hochleistungs-Maschinen in der Region von OYONNAX (01).
  • SMC-Verbundmaterialien: Möglichkeit der Durchführung der Tests in unserem Betrieb, an einer Presse mit einer Schließkraft von 500 T (vorherige Validierung).

Lieferung

Unsere Logistiklösungen sind an die Abmessungen und die Masse der von uns gefertigten Werkzeuge angepasst.